Georgetown/Gambia

Button_gpx Button_add_to_collection

Position: N 13° 32,530' W 014° 45,890'

Eintrag erstellt: 07. Mar 2009 19:55
Zuletzt editiert: 21. Oct 2017 02:57 von Huku

Was interessant sein könnte:

Eine von der Kolonialmacht im Jahre 1832 gegründete Stadt am Gambia-Fluss. Heute Provinzhauptort. Ursprünglich war nur die Insel Stadtgebiet, heute dehnt sich das Siedlungsgebiet auch nördlich und südlich des Flusses aus.



Legende:
Button_add: Kommentar hinzufügen |  Button_show: Marker in der Karte an und ausschalten |  Button_gpx: GPX-Daten runterladen |  Button_edit: Bearbeiten |  Button_destroy: Löschen |  Button_add_to_collection: Zur Datensammlung hinzufügen


POIs -->Button_transparent

    Anzeige-Filter
  • Hotel, Pension od... (2)
  • Campingplatz (1)
  •  



Name Kategorie Einträge Position
Alaka-Bung Lodge Hotel, Pens...
0 N 13° 32...
W 014° 4...
Button_add Button_edit Button_destroy Button_transparent Button_gpx Button_add_to_collection
Janjang Bureh - Lamin Koto Lodge Campingplatz
Hotel, Pens...
1 N 13° 32...
W 014° 4...
Button_add Button_edit Button_destroy Button_transparent Button_gpx Button_add_to_collection

Routen -->Button_transparent

Link Nach Entf. Zeit Eintr. Strasse
Route Velingara 100 Km 4.00 h 1 (BGR) Besonders in den Kurven gibt es starkes Wellblech, dem man nicht mehr ausweichen kann. Manchmal sind es die Waagerechten Strecken, die stark ausgefahren und voller Loecher sind, dass man ziemlich rumkurvt, oder die Steigungen sind so ausgewaschen, dass man aufpassen muss, da nicht rein zu fahren. Im Regenwald kann man vereinzelt mit langen Matsch oder Wasserloechern rechnen. (BTR) Es gibt soviele Schlaglöcher und der Fahrbahnrand ist dermaßen ausgefranst, dass man ganz schön am Rumkurven ist, um mit allen Reifen auf dem Asphalt zu bleiben. Oder man fährt über weite Strecken mit 2 Rädern auf dem Seitenstreifen, der ist aber auch schon ganz schön ausgefahren. Die Geschwindigkeit ist stark reduziert oder man muss häufig abbremsen. Die Straße erfordert die volle Aufmerksamkeit, nur gelegentliche Blicke nach links und rechts sind möglich. Valingara-icon Button_add Button_edit Button_destroy Button_add_to_collection
Route Banjul 327 Km 13.00 h 1 (BGR) Besonders in den Kurven gibt es starkes Wellblech, dem man nicht mehr ausweichen kann. Manchmal sind es die Waagerechten Strecken, die stark ausgefahren und voller Loecher sind, dass man ziemlich rumkurvt, oder die Steigungen sind so ausgewaschen, dass man aufpassen muss, da nicht rein zu fahren. Im Regenwald kann man vereinzelt mit langen Matsch oder Wasserloechern rechnen. (NSGGR) Es gibt teilweise leichtes Wellblech aber man findet immer wieder eine Spurt, die noch glatt ist. An Steigungen sind bereits kleinere Erosionsrinnen vorhanden. Vielleicht ist es eine schmale Regenwaldpiste, die meistens gut ist aber an manchen Stellen gibt es richtige Schlammloecher. (VGTR) Perfekte, meist nagelneue, Asphaltstrasse. Man muss eigentlich nur darauf achten, dass man die nächste Kurve nicht verpasst. Ansonsten kann man ausgiebig die Landschaft geniessen. Button_add Button_edit Button_destroy Button_add_to_collection
Revision: 800 2013-10-28

German English
buddy

Unterstütze diese Seite