Africa Again 05-06    Help

Geplante Route: Button_transparent
Gefahrene Route: Button_transparent
Track: Button_transparent
POI Marker: Button_transparent
9 Monate durch Afrika von slep_afrika

Link: http://uk.groups.yahoo.com/group/slep_afrika/









Karte exportieren


Image

Unsere zweite große Afrika-Reise hatte eine Vorbereitungszeit von einem halben Jahr, wobei wir die meiste Zeit für das Aufbiegen unserer hiesigen Strukturen gebraucht haben, um später wieder reibungslos in unser "altes" Leben reinrutschen zu können. Die Kinder aus der Schule zu nehmen war dabei die geringste Schwierigkeit.



Dieses "Roadbook" wird komplett dynamisch aus unseren Einträgen in der Traveller-Tracks-Datenbank erzeugt.



Strecke Total: 17202.0 km
Fahrzeit Total: 357.0 h
+ Pausenzeit Total: 73.0 h
Dauer: 240 Tage
Ø Strecke: 71 km/Tag
Ø Geschwindigkeit: 48.18 km/h


Legende:
Button_add: Kommentar hinzufügen |  Button_show: Marker in der Karte an und ausschalten |  Button_gpx: GPX-Daten runterladen |  Button_edit: Bearbeiten |  Button_destroy: Löschen |  Button_add_to_collection: Zur Datensammlung hinzufügen

Tunesien

01. Oct 2005
Nabeul-Douz 368 Km 7.7 / 43.0h
Douz - Desert Club - Campingplatz
Gut besuchter Platz. Anständige Sanitäranlagen.
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
368 Km 7.7 h 43.0 h
 
02. Oct 2005
Nefta-Tozeur 32 Km 0.3 / 0.0h
Tozeur-Douz 122 Km 1.8 / 0.6h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
154 Km 2.1 h 0.6 h
 
03. Oct 2005
Douz-Gabes 133 Km 2.0 / 20.3h
Gabes-Ben Guerdane 204 Km 3.6 / 1.5h

Libyen

Ben Guerdane-Ras Jadir 39 Km 14.7 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
376 Km 20.3 h 21.8 h
 
04. Oct 2005
Ras Jadir-Sabrata (صبراته) 100 Km 1.5 / 0.0h
Sabrata (صبراته) - Jugendherberge - Campingplatz Image
Die Sanitäranlagen sind nicht herausragend, die Gastfreundschaft schon. Wir kriegten ein komplettes Abendmenü inkl. anschließender selbstgebackener Geburtstagstorte. Und das im Ramadan.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 100 Km 1.5 h
 
06. Oct 2005
Sabrata (صبراته)-Mizda (مزدة) 240 Km 4.0 / 0.0h Image
Hinauf auf die Hammadat al Hamra ist schon spektakulär.
Mizda (مزدة)-Gariyat 130 Km 2.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 370 Km 6.0 h
 
07. Oct 2005
Sebbah (سبها)-Terkiba 145 Km 2.0 / 0.0h
Gariyat-Shwayrif 90 Km 1.0 / 0.0h
Shwayrif-Brak 277 Km 3.0 / 0.0h Image
Brak-Sebbah (سبها) 65 Km 0.75 / 0.0h
Terkiba - Africa Tour Camping - Campingplatz Image
Direkt neben den Dünen kalte Getränke (für den Weg zu den Seen kann man auch gefrorene Wasserflaschen mitnehmen, da ist das Wasser am Abend noch kalt) und heisse Duschen. Alexander kannte sogar noch die Namen unserer Kinder von unserem letzten Besuch vor vier Jahren.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 577 Km 6.75 h
 
11. Oct 2005
Terkiba-Murzuq (مزدة) 120 Km 2.0 / 0.0h
Murzuq (مزدة)-Al Katrun 240 Km 4.0 / 0.0h
Al Katrun - Im Palmenhain - Übernachtungsplatz Image
Für uns hat es sich nicht erschlossen, wieso wir vor dem Hotel (unser Auto war zu hoch um hinein zufahren) in der Stadt campieren sollen und dafür noch etwas bezahlen müssen. Hier war es auch sehr schön. Unser Guide war anderer Meinung, aber der war sowieso überrascht, wie sich sein Land hier im Süden präsentiert, er wollte so schnell wie möglich wieder nach Hause.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 360 Km 6.0 h
 

Niger

13. Oct 2005
Tumu-Madama 105 Km 3.5 / 0.0h Image
Man folgt den Spurenbündeln, die sich oft auffächern und meistens wieder vereinen. Gelegentliche Tiefsandpassagen von den LKWs zerwühlt.

Libyen

Al Katrun-Tumu 340 Km 6.0 / 0.0h Image
Auf halbwegs passabler Piste mit überraschenden Asphaltpassagen durch die Mondlandschaft.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 445 Km 9.5 h
 

Niger

14. Oct 2005
Madama-Dao Timmi 190 Km 7.5 / 0.0h Image
Man folgt den Spurenbündeln, die sich oft auffächern und meistens wieder vereinen. Gelegentliche Tiefsandpassagen von den LKWs zerwühlt.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 190 Km 7.5 h
 
15. Oct 2005
Dao Timmi-Seguedine 68 Km 2.0 / 0.0h Image
Man folgt den Spurenbündeln, die sich oft auffächern und meistens wieder vereinen. Gelegentliche Tiefsandpassagen von den LKWs zerwühlt.
Seguedine-Dirkou 140 Km 4.5 / 0.0h Image
Man folgt den Spurenbündeln, die sich oft auffächern und meistens wieder vereinen. Gelegentliche Tiefsandpassagen von den LKWs zerwühlt. Es fährt sich etwas besser mit mehr Abstand zu der Abbruchkante im Osten.
Dao Timmi - Brunnen - Brunnen/Wasser Image
Ganz nett zwischen Felsen, Akazien und Tamarisken gelegen. Gerade als wir alles verstaut hatten kamen zwei Männer mit einem Kamel und haben mit unserem Eimer dem Kamel ca. 30l zu trinken gegeben.
Dirkou - Action contre Faim - Campingplatz Image
Die Leute sind sehr nett. Wasser gibt es aus dem Motorbrunnen (sehr sauber) an der LKW-Verladestation für ein kleines Entgeld oder nord-westlich des Marktes umsonst. Wir sind später zu Boubacar, dem Bürgermeister, gezogen. Dort gibt es so etwas wie ein Badezimmer.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 208 Km 6.5 h
 
19. Oct 2005
Dirkou-Arbre du Tenere 344 Km 7.0 / 0.0h Image
Wir sind von Dirkou aus quasi auf direktem Weg Richtung Abre du Tenere gefahren. Mit Ausnahme einiger Cram-Cram-Felder, war die Strecke sehr einfach zu fahren. Natürlich gibt es keinen Verkehr. Wir sind zusammen mit dem Bürgermeister von Dirkou und dem Präfekten von Bilma gefahren, aus Mangel an anderen Reisenden.
Arbre du Tenere-Agadez 271 Km 7.0 / 0.0h Image
Die Orientierung ist nicht allzu schwer, da es viele Spuren gibt. Nachdem man einige Kilometer nach Westen gefahren ist, erreicht man ein Oued, dem man die ganze Zeit folgt. Hier ist es sehr schön. Zwischendurch gibt es einige Passagen, die in der Regenzeit durchaus matschig sind.In der Trockenzeit hat man hier Superfeinstaub, der minutenlang in der Luft bleibt.
Agadez - Planet Sable - Campingplatz Image
Die sanitären Anlagen sind nun nicht der Knaller, aber für nordafrikanische Verhältnisse überdurchschnittlich. Wir haben eine gute Woche hier gestanden und unser Auto wieder einigermaßen auf Vordermann gebracht.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 615 Km 14.0 h
 
21. Oct 2005
Agadez - Le Pellier - Restaurant
Leckeres Essen in sehr romantisch-gepflegter Atmosphäre. Samstags ist es hier meist sehr voll, da die Touroperator hier mit ihren Gruppen einen Abschiedsabend veranstalten.
25. Oct 2005
Agadez-Tanout 292 Km 5.0 / 0.0h Image
Man verlässt die Sahara, wie man deutlich an der Zunahme der Vegetation erkennen kann. Zwischendurch gibt es ca. 90km ohne Asphalt. Ob nur die Strecke ab und zu neu prepariert wird, oder ob hier demnächst Asphalt sein wird ist nicht richtig einzuschätzen.
Tanout-Zinder 139 Km 2.0 / 0.0h Image
Zinder - Hotel Central - Hotel, Pension oder Lodge Image
Viel schlechter kann man wohl nicht stehen. Die Schleimbacken gehen ein und aus, die Sanitäranlagen sind eine Katastrophe. Wir sind dann umgezogen in die ev. Mission gegenüber. Da sind die Leute netter und es kostet nichts, dafür gibts aber keine Dusche.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 431 Km 7.0 h
 
26. Oct 2005
Zinder - Evangelische Kirche - Mission
Allein für die Gastfreundschaft gebe ich hier 4 Punkte.
27. Oct 2005
Zinder-Gouré 166 Km 3.0 / 0.0h Image
Auf der ganzen Strecke bis N'Djamena trifft immer wieder kleine Kamel- oder Eselkarawanen.
Gouré-Diffa 291 Km 5.0 / 0.0h
Mal wieder ein einfach zu befahrener Abschnitt mit recht passablen Asphalt.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 457 Km 8.0 h
 
28. Oct 2005
Diffa-Nguigmi 137 Km 3.5 / 0.0h Image
Hier geht es wieder gut zur Sache. Auch die Umfahrungen sind nicht immer das gelbe vom Ei.

Tchad

Nguigmi-Dadwa 62 Km 2.0 / 0.0h Image
Der "Helfer" aus Nguigmi will einem unbedingt noch den Pisteneinstieg zeigen. Das erste Sandfeld welches man queren muss ist das schwierigste von der ganzen Strecke. Danach fährt man eine Weile auf dem ehemaligen Seegrund.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 199 Km 5.5 h
 
29. Oct 2005
Dadwa-Liwa 107 Km 6.0 / 0.0h Image
Wir hatten gehörigen Respekt vor der Strecke und waren froh, dass wir sie nicht alleine fahren mussten. Zu zweit hat das ganze dann aber viel länger gedauert.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 107 Km 6.0 h
 
30. Oct 2005
Liwa-Nguri 161 Km 3.5 / 0.0h Image
Kurz hinter Liwa fängt eine Lateritpiste an, an der tlw. gearbeitet wird. Man kommt gut voran, allerdings bleibt der Staub ca. 5 Minuten in der Luft hängen. Das nachfolgende Auto muss entweder ein paar km hinterher fahren oder direkt daneben.
Moussakori-Massaget 68 Km 1.0 / 0.0h Image
Eine Piste (oder war es rudimentärer Asphalt?) führt auf einem Damm lang, der in der Regenzeit vermutlich dankbare Abnehmer findet. In der Trockenzeit fährt man besser links oder rechts daneben und sucht sich einen passenden Weg.
Massaget-N'Djamena 80 Km 1.0 / 0.0h
Ab Massaget fährt man mal wieder auf astreinem Asphalt.
N'Djamena - Novotel La Tchadienne - Campingplatz Image
Hotel mit westlichem Niveau und entsprechenden Preisen Doppelzimmer 100.000 CFA Campingmöglichkeit auf dem Wirtschaftshof, die Toiletten und Duschen des Pools dÜrfen benutzt werden. Kostet nichts. Ansprechpartner Abakar vom Sicherheitsdienst
Tagesentfernung und Fahrzeit: 309 Km 5.5 h
 
01. Nov 2005
N'Djamena - Le Carnivore - Restaurant
Europäischer Standard, leckeres Essen. Abends Disco mit Live-Musik und Animierdamen.
10. Nov 2005
N'Djamena-Guelengdeng 156 Km 2.0 / 0.0h
Guelengdeng-Bongor 83 Km 1.0 / 0.0h Image
Ab Guelengdeng gibt es eine nagelneue Asphaltstrasse Richtung Moundou. In der aktuellsten Michelin-Karte war hier noch eine weiße Linie markiert.
Bongor-Kelo 134 Km 1.5 / 0.0h Image
An der Brücke über den Logone gibt es eine "Raststätte" mit leckeren Süßkartoffeln. Wer hier eine Anhalterin mitnehmen möchte, sollte nicht nur fragen, ob sie wirklich alleine ist, sondern auch, wieviel Gepäck sie mit hat :-).
Kelo-Moundou 105 Km 1.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 478 Km 5.5 h
 
11. Nov 2005
Moundou-Gore 108 Km 3.0 / 0.0h
In Moundou hört die schöne Asphaltstrasse auf und man taucht in den grünen Tunnel ein. In unserem Fall für die nächsten 2.700Km bis Uganda, unterbrochen von der relativ kurzen Asphaltpassage rund um Bangui.

Zentral Afrikanische Republik

Gore-Bemal 39 Km 2.0 / 0.0h
Bemal - Bei der Gendarmerie - Übernachtungsplatz
Eine Toilette gab es hier natürlich nicht und auch keine Dusche. Wir wurden aber sehr freundlich aufgenommen, was uns nach der überraschend konsequent durchgeführten Abzocke bei der Ausreise aus dem Tschad und der Einreise in die ZAR sehr gut getan hat. Abends hörte man die Trommeln und Gesänge aus dem Ort.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 147 Km 5.0 h
 
12. Nov 2005
Bemal-Bossangoa 171 Km 5.0 / 0.0h Image
Die Strecke ist eigentlich ganz ok, wir haben es nur noch nicht richtig verstanden mit den Polizeikontrollen umzugehen. Das kostet Nerven und Zeit.
Bossangoa-Bossembele 148 Km 3.0 / 0.0h
  - Beim Chef de Village - Übernachtungsplatz
Auch hier braucht man nicht nach einer Toilette oder Dusche zu fragen. Der Chef persönlich war leider schon ganz schön angetütert als wir auf seinen Hof fuhren. Aber seine Söhne haben sich rührend um uns gekümmert und Madame hat sofort ihr bestes Kleid rausgeholt und 13 ihrer 18 Kinder (man muss unweigerlich denken, die 18 sind die, die überlebt haben) zusammengetrommelt. Uns wurde die gesamte Maniokwirtschaft erklärt und wir saßen bis zum Abend zusammen und haben uns unterhalten. Ein einmaliges Erlebnis, welches wir viel besser hätten geniessen können, wenn wir vorher von den ganzen Polizeikontrollen nicht so genervt worden wären.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 319 Km 8.0 h
 
13. Nov 2005
Bossembele-Bangui 157 Km 3.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 157 Km 3.0 h
 
15. Nov 2005
Bangui - Bangui Plage - Restaurant Image
Für die Eltern gab es Cocktails und für die Kinder ...
16. Nov 2005
Bangui-Sibut 188 Km 2.5 / 0.0h Image
Sibut-Bambari 200 Km 4.0 / 0.0h
Bambari - Katholische Mission - Mission Image
Die Leute sind nett, der Platz ist sauber, es gibt fliessendes Wasser, bezahlen muss man nichts.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 388 Km 6.5 h
 
17. Nov 2005
Bambari-Bangassou 359 Km 7.5 / 0.0h Image
Tagesentfernung und Fahrzeit: 359 Km 7.5 h
 
18. Nov 2005
Bangassou-Rafai 145 Km 6.0 / 0.0h Image
Langsam wird man besonders durch die Auf- und Abstiege zu den kleinen Bächen, die meistens in einem sehr schlechten Zustand sind. Ich glaube die Strecke wird generell nicht mehr gepflegt, es gibt aber auch keinen nennenswerten Verkehr, der sie abnutzt, jedoch tut der regelmässige Regen sein übriges. Das Modderloch vom Foto war die einzige problematische Stelle auf der ganzen Strecke. Der LKW im Hintergrund stand da schon ein paar Tage und der Fahrer versuchte irgendetwas an der Hinterachse zu reparieren, die aber noch im Wasser stand. Wir sind links vorbei gefahren, was ein anderer LKW nicht tun konnte.
Rafai - Katholische Mission - Mission Image
Unglaubliche Gastfreundschaft. 30 Minuten nach unserer Ankunft stand das Essen auf dem Tisch und es war ein Zimmer bereitet. Strom gibt es hier nicht mehr, auchkein fliessendes Wasser.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 145 Km 6.0 h
 
19. Nov 2005
Rafai-Zemio 153 Km 7.5 / 0.0h Image
Dieser Abschnitt ist geprägt durch die vielen einfachen Brücken, deren Belag vor dem Überqueren erstmal kontrolliert bzw. ergänzt werden muss. Oft hat einfach jemand ein paar Stöcker zum Feuermachen weggenommen. Wenn man Glück hat, ist er noch in der Nähe und das Holz noch nicht ganz verbrannt, dann kann man es sich einfach zurück holen.
Zemio - Evangelische Mission - Mission Image
Hier muss ja mal ein unglaublicher Betrieb geherrscht haben, zu Zeiten als dies die Haupt-Overlander-Route war. In den Bungalows hingen noch Preislisten über alle angebotenen Leistungen, wie z.B. Frühstück auf dem Zimmer. Uns wurde immerhin eine Wassertonne hingestellt, so dass wir uns waschen konnten, bezahlen mussten wir dafür nichts. Das Gelände ist allerdings wunderschön gelegen an einer Abbruchkante. So hat man einen weiten Blick in Richtung DRC und kann dort die langziehenden Gewitterwolken beobachten und sich darüber freuen, dass es heute wieder nicht geregnet hat, da die Pistenverhältnisse dann ungleich schlechter gewesen wären.
Der Amerikaner, der diese Mission z.Z. leitet, war gerade auf einen Besuch nach Obo gefahren, daher hatten wir keine Gelegenheit etwas mehr über diesen Ort zu erfahren.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 153 Km 7.5 h
 
20. Nov 2005
Zemio-Obo 208 Km 8.0 / 0.0h Image
Hier sind alle Brücken nagelneu von der UNHCR gebaut aber in Mboki gab es etwas Stress mit der Kontrolle. Dort ist das ehemalige Flüchtlingslager der UNHCR für Leute aus dem Südsudan.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 208 Km 8.0 h
 
21. Nov 2005
Obo-Bambouti 110 Km 10.5 / 0.0h Image
Wir hatten gute Wetterverhältnisse (schon relativ lange kein Regen mehr) aber das Gras stand noch drei Meter hoch und die Piste ist eher ein anspruchsvoller Trekkingpfad. Verkehr gibt es hier außer Fahrrädern fast nicht (vielleicht 20-30 Autos pro Jahr/ Unicef oder MSF). Das Problem stellen hier auch wieder die Auf- und Abfahrten dar. Im Schritttempo springt das Auto einen halben Meter nach links und rechts beim Klettern über die ausgewaschenen Geröllsteine. Manchmal sind die Erosionsrinnen über einen Meter tief und haben die halbe 'Fahrbahn' in Luft aufgelöst. Dann fährt man einseitig mit zwei Rädern an der senkrechten Wand und hofft, dass das Auto nicht zur Seite rutscht. In den ebenen Passagen wird der Weg oft durch umgefallene Bäume versperrt, die in unserem Fall meist schon beiseite geräumt wurden von den MSF-Fahrzeugen, die eine Woche vorher hier lang fuhren. Unser Auto war aber höher, so dass wir ein paar Einheimische anheuern mussten um einen Baum klein zuhacken.

Sudan

Bambouti-Source Yubu 5 Km 0.5 / 0.0h
Es war schon dunkel, als wir in Bambouti ankamen. Die Piste war immer noch nur ein schmaler Trampelpfad, deshalb wollten wir die letzten 5 Km auch noch hinter uns bringen. Die paar Gestalten, die hier zu Fuss unterwegs waren, hatten dem Palmwein schon mächtig zugesprochen. Ein weiterer Grund hier nicht bleiben zu wollen. Die Grenze war als solche überhaupt nicht zu erkennen aber irgendwann stand einer am Strassenrand, der englisch sprach, also mussten wir nun im Südsudan sein. Es stellte sich heraus, dass der Typ der Grenzkontrollposten war, der uns aber gar nicht weiter kontrollieren wollte. Er fragte nur, ob wir nach Ezo fahren und wollte uns gerade den Weg erklären. Wir fragten ihn aber, ob wir uns in der Nähe seines Lagerfeuers über Nacht hinstellen könnten und das durften wir auch.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 115 Km 11.0 h
 
22. Nov 2005
Source Yubu-Tambura 45 Km 1.5 / 0.0h
Im Südsudan gibt es mehr Verkehr auf den Pisten, d.h. aber nicht, dass die Pisten in einem super Zustand sind.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 45 Km 1.5 h
 
23. Nov 2005
Tambura - Katholische Mission - Mission Image
Wir waren in einer schwierigen Zeit hier und wurden herzlichst aufgenommen.
24. Nov 2005
Source Yubu-Yambio 196 Km 9.0 / 0.0h
Die Regenzeit endet eigentlich erst im Dezember, insofern haben wir noch Glück gehabt, dass es schon lange nicht mehr geregnet hatte. Die Strecke bestand ab Ezo aber nur noch aus einer Aneinanderreihung von Wasserlöchern, manchmal so tief, dass das Wasser trotz geringster Geschwindigkeit bis auf die Windschutzscheibe schwappte. Die letzten 5 Km vor Yambio waren ein einziges Wasser- und Modderloch, der Untergrund bestand aber aus losen Steinen, die wohl jemand zur 'Befestigung' hinein geworfen hat. Leider wusste ich das nicht vorher und so hat einer dieser Steine durch zu hohe Geschwindigkeit eine Schraube aus dem Getriebegehäuse geschlagen, was zu einem ständigen Ölverlust führte.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 196 Km 9.0 h
 
25. Nov 2005
Yambio - Katholische Mission - Mission Image
Ein Tag vorher hat die UN hier die Europäer evakuiert. Die Dagebliebenen haben sich aufs Äußerste um uns gekümmert. Der Platz an der Pumpe hatte den Vorteil, dass man immer Besuch bekommen hat.
28. Nov 2005
Yambio-Maridi 170 Km 5.0 / 0.0h
Für unsere Verhältnisse inzwischen eine passable Strecke. Das Wasser war hier schon komplett weggetrocknet, ansonsten wäre es wohl ähnlich wie zwischen Source Yubu und Yambio.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 170 Km 5.0 h
 
29. Nov 2005
Maridi - Katholische Mission - Mission Image
Die Kinder zocken die Einheimischen beim Mau-Mau ab.
30. Nov 2005
Maridi-Yei 209 Km 4.0 / 0.0h Image
Für die ersten 30 Km braucht man ebenso 2 Std. wie für die nächsten 180 Km.

Uganda

Yei-Arua 150 Km 5.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 359 Km 9.0 h
 
03. Dec 2005
Arua-Pakwach 129 Km 2.0 / 0.0h
Pakwach-Kampala 361 Km 6.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 490 Km 8.0 h
 
04. Dec 2005
Kampala-Jinja 75 Km 1.0 / 0.0h
Jinja-Busia 115 Km 1.5 / 0.0h

Kenia

Busia-Kisumu 110 Km 1.5 / 0.0h
Kisumu-Kericho 80 Km 1.5 / 0.0h
Kericho-Nakuru 110 Km 2.0 / 0.0h
Nakuru-Nairobi 162 Km 2.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 652 Km 10.0 h
 
05. Dec 2005
Nairobi - Upperhill - Campingplatz
Stadtnaher Traveller-Treffpunkt mit nettem Staff.
13. Dec 2005
Nairobi-Voi 330 Km 4.5 / 0.0h
Voi-Mombasa 154 Km 2.5 / 0.0h
Die letzten 40Km nach Mombasa sind heftig.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 484 Km 7.0 h
 
14. Dec 2005
Tiwi - Twiga Lodge - Campingplatz Image
Ein paradiesischer Platz. Campen unter Palmen direkt am Meer. Unaufdringliche Einheimische verkaufen frisches Obst und Fisch, Garnelen etc. Zur Not gibt es auch ein Restaurant. Sanitäranlagen sind annehmbar.
25. Dec 2005
Nakuru NP - Makalali Falls Wasserfall - Campingplatz Image
Einfache Sanitäranlage, die von Pavianen belagert werden. Aber dafür ist man ja hier. Und ein Lagerfeuer gehört natürlich dazu.
26. Dec 2005
Kericho-Ngorengore 105 Km 1.2 / 0.0h
Ngorengore-Masai Mara NP 65 Km 3.5 / 0.0h
It's like a game drive.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 170 Km 4.7 h
 
29. Dec 2005
Nairobi-Narok 131 Km 2.5 / 0.0h
Narok-Masai Mara NP 70 Km 1.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 201 Km 4.0 h
 

Tansania

12. Jan 2006
Tanga-Kigombe 30 Km 1.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 30 Km 1.0 h
 
13. Jan 2006
Kigombe-Pangani 17 Km 0.5 / 0.0h
Pangani - Beach Crab Resort - Campingplatz Image
War noch im Aufbau bei unserem Besuch, ist aber viel sympathischer als Peponi einige Km nördl. Es werden Tauchkurse angeboten und Fahrten zum Unterwassernationalpark, wo man herrlich Schnorcheln kann.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 17 Km 0.5 h
 
14. Jan 2006
Mombasa-Tanga 164 Km 3.0 / 0.0h

Kenia

Mombasa-Lunga Lunga 98 Km 1.0 / 0.0h

Tansania

Lunga Lunga-Tanga 66 Km 2.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 328 Km 6.0 h
 
17. Jan 2006
Dar Es Salaam - Sunrise Beach - Campingplatz
Der Stellplatz ist nicht so gemütlich. Overlander stellen hier ihre Trucks ab während die Kunden auf Zanzibar sind.
18. Jan 2006
Dar Es Salaam-Kunduchi 20 Km 0.2 / 0.0h
Kunduchi-Bagamoyo 48 Km 0.8 / 0.0h Image
Diese Gegend war damals nochnicht mit Strom versorgt, deshalb musste auf der Tankstelle immer der Generator angeworfen werden um Sprit verkaufen zu können.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 68 Km 1.0 h
 
19. Jan 2006
Bagamoyo - Traveller Lodge - Hotel, Pension oder Lodge
Im Garten steht man sehr schön. Ein Internetcafe sucht man in der ganzen Stadt vergeblich.
21. Jan 2006
Kunduchi - Silver Sands - Campingplatz
Sanitärräume ok. Baden gehen super. Am Wochenende kommen die Neu-Reichen aus Dar hierher. Dann gibt es Livemusik. Overlander sind auch vertreten.
23. Jan 2006
Dar Es Salaam-Chalinze 109 Km 1.5 / 0.0h
Chalinze-Morogoro 84 Km 1.0 / 0.0h
Morogoro-Mikumi 310 Km 4.0 / 0.0h Image
Mikumi - Baobab valley - Campingplatz
Der Pool war etwas total veralgt, aber wer brauch hier schon einen Pool?
Tagesentfernung und Fahrzeit: 503 Km 6.5 h
 
24. Jan 2006
Mikumi-Iringa 185 Km 3.0 / 0.0h Image
Iringa-Ifunda 32 Km 0.5 / 0.0h
Ifunda - Old Farmhouse - Campingplatz
Als Übernachtungsplatz mit Dusche ist es ganz ok. Wenn sie da sind nerven die Overlander.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 217 Km 3.5 h
 
25. Jan 2006
Ifunda-Makambako 158 Km 2.0 / 0.0h
Mbeya - Karibuni Church Center - Hotel, Pension oder Lodge
Sehr sauber. Zwei Hunde laufen in der Nacht über das Gelände, es wird empfohlen nicht das Auto zu verlassen. Man kann sich aber auch ein sauberes Zimmer nehmen. Frühstück wird angeboten.

Sambia

Tagesentfernung und Fahrzeit: 158 Km 2.0 h
 
26. Jan 2006
Lusaka - Eureka - Campingplatz Image
Always nice here, espacially the game but.
27. Jan 2006
  - Kapishya Hot Springs - Campingplatz Image
Nachts im Regen in den heissen Quellen zu liegen ist einmalig. Ansonsten ist auch alles sehr gut organisiert, für meinen Geschmack aber etwas zu teuer.
30. Jan 2006
Kapiri Mposhi-Lusaka 201 Km 2.0 / 0.0h
Mpika-Kapiri Mposhi 513 Km 6.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 714 Km 8.0 h
 
03. Feb 2006
Lusaka-Nyimba 330 Km 4.0 / 0.0h Image
An einigen Stellen wird gebaut. Ansonsten ist das der angenehme Teil der Strecke nach Chipata.
Nyimba-Petauke 63 Km 1.0 / 0.0h
Immer wieder tiefe Schlaglöcher über die ganze Straße verteilt.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 393 Km 5.0 h
 
04. Feb 2006
Chipata-S 13° 12,365' E 031° 55,109' 103 Km 3.0 / 0.0h
Man fragt sich immer, ob keiner will, dass man den Nationalpark besucht, oder ob zumindest die Selbstfahrer unerwünscht sind. Das Wellblech ist wirklich unangenehm und wer sein Auto schonen möchte, muss halt langsam fahren.
S 13° 12,366' E 031° 55,110'-South-Luangwe-NP 19 Km 0.25 / 0.0h
Petauke-Chipata 167 Km 2.5 / 0.0h
Besonders die letzten 80km vor Chipata werden wieder unangenehm.
South-Luangwe-NP - Wildlife Camp - Hotel, Pension oder Lodge Image
Uns hat es hier sehr gut gefallen. Wir hatten zu dieser Jahreszeit allerdings auch keine Auswahl. Paviane, Meerkatzen, Hippos und Elefanten waren immer direkt in der Nähe. Die Kinder hatten auch ihr Vergnügen.
Petauke - Zulus Kraal - Campingplatz
In den letzten Jahren etwas herunter gekommen.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 289 Km 5.75 h
 
08. Feb 2006
Chipata-South-Luangwe-NP 0 Km 4.5 / 0.0h Image
Es war mal wieder viel Verkehr auf der Strasse. Hier sind wir noch in der Nähe des Nationalparks, wo die Strassen noch ok sind.

Malawi

Chipata-Lilongwe 169 Km 8.7 / 0.0h Image
In Malawi haben wir uns das erste Mal überreden lassen eine KFZ-Versicherung abzuschliessen. Wenn auch nicht an der Grenze sondern bei der ersten Kontrolle. Die war so hart, dass wir dachten, wenn die jetzt öfter so sind, kostet das ganz schön Zeit. Also sind wir zurück zur Grenze gefahren und haben eine abgeschlossen. Die vermeintliche Strafe konnten wir aber wegdiskutieren. Danach wurden wir nur noch einmal kontrolliert.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 169 Km 13.2 h
 
10. Feb 2006
Lilongwe-Dedza 93 Km 1.7 / 0.0h Image
Herrlich saftiges grün am Ende der Regenzeit. Diejenigen, die einen Monat vorher hier waren, sind regelrecht abgesoffen.
Dedza-Liwonde 171 Km 2.0 / 0.0h Image
Links und rechts sieht man noch die letzten Schauer runtegehen. Im Hintergrund sieht am gerade noch ein paar Ausläufer des Lake Malawi.

Mosambik

Tagesentfernung und Fahrzeit: 264 Km 3.7 h
 
13. Feb 2006
Tete - Jesus e bom - Campingplatz Image
Als wir da waren gab es gerade keinen Wasserspeicher, und deshalb auch kein Wasser. Die WCs waren sehr einfach aber die Leute sehr nett.

Simbabwe

14. Feb 2006
Harare - Saatlicher Campingplatz - Campingplatz
Zu viert haben wir umgerechnet 1,66US$ bezahlt.
15. Feb 2006
Harare-Marongora 314 Km 4.0 / 0.0h
Es gibt kaum Verkehr und man sieht fast keine Menschen, als wenn man durch ein Geisterland fährt, da drum herum eigentlich alles ganz gepflegt und entwickelt aussieht. Unglaublich, dass dieses Land jetzt bald zehn Jahre Misswirtschaft hinter sich hat und infrastrukturell immer noch meilenweit vor den Ländern der Ostküste liegt.
Marongora - NP Administration Mana Pools - Sonstiges
Im Nationalpark bin ich gerne bereit einen höheren Preis für wenig "Gegenleistung" zu bezahlen, aber außerhalb erscheint es mir unlogisch. Besser man achtet darauf rechtzeitig hier zu sein (die Bearbeitung des Permits hat bei uns auch eine Stunde gedauert), um dann das Gate noch 2 Stunden vor Einbruch der Dunkelheit passieren zu können.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 314 Km 4.0 h
 
16. Feb 2006
Marongora-Mana Pools NP 84 Km 3.5 / 0.0h Image
Mit dem Permit für Mana Pools in der Tasche, trotz des vielen Regens in letzter Zeit, fahren wir glücklich Richtung Paradies. Zu gut sind die Erinnerungen an diesen National Park von unserer letzten Reise durch Afrika, so dass dieser Ort ganz oben auf der Liste der "must visit" Dinge stand.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 84 Km 3.5 h
 
20. Feb 2006
Kariba - Warthog Bushcamp - Campingplatz Image
Nach den Erlebnissen in Mana Pools hatten wir nicht damit gerechnet immer noch in der Wildnis zu sein. Erfreulicherweise war dem aber doch so.
21. Feb 2006
Kariba - Tennis Club - Restaurant Image
Das Essen ist gut, die Aussicht fantastisch. Unten am Uferstreifen sieht man überall (die ganzen kleinen Punkte auf dem Bild) Elefanten grasen.

Sambia

27. Feb 2006
Lusaka-Livingstone 457 Km 5.5 / 0.0h
Immer die Hauptstrasse lang über Kafue und Choma.
Livingstone - Safari Lodge - Campingplatz
Nette Leitung, nette Bar, interessante andere Traveller. Das Schwein, welches morgens noch um unser Auto lief, stand abends auf der Speisekarte.
Livingstone - Victoria Falls - Sehenswürdigkeit Image
Ein einmaliges Schauspiel. Bei Vollmond gibt es einen runden Regenbogen in der Gischt der Fälle.

Namibia

Tagesentfernung und Fahrzeit: 457 Km 5.5 h
 
01. Mar 2006
  - Mazambala Island Camp - Campingplatz Image
Nice seperated places. Not too much moskitos.
03. Mar 2006
Grootfontein - Maori - Campingplatz
Zivile Preise, äußerst angenehme Atmosphäre und Wildfleisch (Zebra, Kudu, Giraffe ...) in kleinen Portionen zum selber grillen.
05. Mar 2006
  - Sachsenheim - Campingplatz Image
There is a branch of Sachsenheim nearer to Etosha (on the road to the gate) which is a bit more "wild". We heard about first when we arrived here.
09. Mar 2006
Swakopmund - Mile 4 - Campingplatz
Wenn man nur eine Dusche braucht, ist man hier richtig.
31. Mar 2006
Windhoek - Arebbush - Campingplatz
Schattige Plätze, Heisse Duschen
03. Apr 2006
Windhoek-Swakopmund 359 Km 4.0 / 0.0h
Windhoek-Okahandja 71 Km 0.6 / 0.0h
Swakopmund-Walvis Bay 35 Km 0.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 465 Km 5.1 h
 
22. Apr 2006
Keetmanshoop-Grünau 269 Km 5.7 / 0.0h
Wir haben alle Naselang angehalten und unsere Radlager kontrolliert, deshalb hat es so lange gedauert.

Südafrika

Grünau-Upington 309 Km 5.1 / 0.0h
Die Grenzen zwischen Namibia und Südafrika gehören zu den entspanntesten auf dem ganzen Kontinent.
Upington-Vryburg 420 Km 5.6 / 0.0h
In letzter Zeit hatte es viel geregnet und die Strasse stand tlw. unter Wasser.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 998 Km 16.4 h
 
23. Apr 2006
Vryburg-Pretoria 411 Km 6.9 / 0.0h
jijfisd.jpg Tracklog start: 23.04.2006 07:50:20 (MESZ)
Tagesentfernung und Fahrzeit: 411 Km 6.9 h
 
21. May 2006
Coffee Bay-East London 283 Km 3.6 / 0.9h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
283 Km 3.6 h 0.9 h
 
22. May 2006
East London-Port Elisabeth 290 Km 4.5 / 1.4h
Port Elisabeth-Jeffreys Bay 124 Km 1.7 / 3.1h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
414 Km 6.2 h 4.5 h
 
24. May 2006
Jeffreys Bay-Wilderness 262 Km 3.6 / 2.2h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
262 Km 3.6 h 2.2 h
 
28. May 2006
  - Twee Riveren Restcamp - Sonstiges
Revision: 800 2013-10-28

German English
buddy

Unterstütze diese Seite