Transafrika die II. - Etappe 3    Help

Geplante Route: Button_transparent
Gefahrene Route: Button_transparent
Track: Button_transparent
POI Marker: Button_transparent
In Etappen auf der Westroute von afritracks

Link: http://www.afritracks.de









Karte exportieren




Auf den Spuren von Mungo Park und Heinrich Barth von Gambia nach Mali

Gambia - Senegal - Mali - Burkina Faso - Mali - Mauretanien - Senegal - Gambia



Strecke Total: 0.0 km
Fahrzeit Total: 0.0 h
+ Pausenzeit Total: 0.0 h
Dauer: 23 Tage
Ø Strecke: 0 km/Tag
Ø Geschwindigkeit: 0.0 km/h


Legende:
Button_add: Kommentar hinzufügen |  Button_show: Marker in der Karte an und ausschalten |  Button_gpx: GPX-Daten runterladen |  Button_edit: Bearbeiten |  Button_destroy: Löschen |  Button_add_to_collection: Zur Datensammlung hinzufügen

Mali

30. Oct 2008
Bamako - Kaira-So - Campingplatz
Der Franko-Malier Jean-Bakir Bertet und seine Irisch-Französische Frau geben einem mehr das Gefühl Gast statt Kunde zu sein. Sehr freundlich und hilfsbereit, das ganze in Französisch und Englisch. Ihr Fahrer ist auch Mechaniker, kennt sich bei der Ersatzteilsuche in Bamako super aus und Jean-Bakirs Onkel hat eine Werkstatt. Also ideal um angeschlagene Fahrzeuge wieder an den Start zu bringen.
10. Nov 2008
Mopti - Mac's Refuge - Backpacker
Zelten auf der Dachterasse inkl. Frühstück 5000 CFA pP. Einer der nettesten Backpacker in Afrika, so far. Trick des Ex-Missionars: Übernachtung gibt es immer nur zusammen mit gemeinsamen Frühstück. Damit sitzen dann unzählige Nationen gemeinsam am Tisch bei selbstgemachter Marmelade, Sirup und Müsli aus lokalen Erzeugnissen.
Mopti - Mankan-Te Bed & Breakfast - Hotel, Pension oder Lodge
Günstiges freies Zimmer bei uns 20.000 CF mit Aircon.
Mopti - Mankant-Te Restaurant - Restaurant
Gemütlich und hervorragende Küche.
14. Nov 2008
Gao - Tombeau des Askia - Sehenswürdigkeit
Schöner Blick über Gao und den Niger / Wermutstropfen ein aufdringlicher Führer der weniger etwas über die Grabstätte erzählen will, als vielmehr über sein Boot, das man unbedingt chartern sollte. Schon total abgenervt folgt natürlich die obligatorische Frage nach Trinkgeld, obwohl er das Rausgeld bereits ungefragt behalten hat.
16. Nov 2008
Timbuktu - Flamme de la Paix - Sehenswürdigkeit
Timbuktu - Amanar - Restaurant
Gemütliches nettes Plätzchen
21. Nov 2008
Bamako - Auberge Djamilla - Campingplatz
Cooler Platz, fest in französischer Hand. Backpacker Stil mit Beduinenzelt Bar, Gästeküche, Waschmaschine (4000 CFA) and WIFI. Übernachten im Beduinenzelt Lager mit Moskitonetzen auf dem Dach, eigenes Zelt auf dem Dach (2500 CFA / Person), oder Zimmer mit Van / Aircon. Über die alte Brücke (Pont des Martyrs) Richtung Segou. Die 1ste Möglichkeit nach der Brücke (Ampel) rechts. Anschließend die 2te links (wenn die Senegalbotschaft kommt, war’s zu weit). Und wieder die 2te links in eine schmale unbefestigte Sackgasse. Fahrzeuge höher als 2,40m passen nicht durch die Hofeinfahrt und müssen auf der Strasse bleiben (Nachtwächter). Kleinere Fahrzeuge und Motorräder parken im Innenhof. Kontakt: Auberge Djamilla(ihr kennt das Zeichen)yahoo.fr
Bamako - Djoliba - Campingplatz
Sah im Dunkeln ein bisschen abgewrackt aus, kann aber täuschen, war gerade leer. Auf jeden Fall eine unglaubliche Lage direkt am Fluß mitten in der Stadt. Wir sind dann weiter zur Auberge Djamilla.
Revision: 800 2013-10-28

German English
buddy

Unterstütze diese Seite