Transafrika in 31 Tagen    Help

Geplante Route: Button_transparent
Gefahrene Route: Button_transparent
Track: Button_transparent
POI Marker: Button_transparent
Windhoek - Tunis von Peter Baumgartner

Link: http://www.traveller-tracks.de/bl/welcome/motivation









Karte exportieren


Image

Gut 30 Tage für eine Süd-Nord Durchquerung von Afrika ist keine Leistung der Crew sondern des Autos, denn für Pannen ist da keine Zeit, obwohl wir in der ZAR alleine 5 Tage Urlaub gemacht haben. Und in Brazza und Agadez haben wir jeweils zwei Tage auf ein Visum gewartet. Also: Man kann es in drei Wochen schaffen :-). Um mögliche Spekulationen aus dem Weg zu räumen, es handelte sich um eine reine Auto-Überführung und wir wurden in Berlin sehnsüchtig von unseren Familien erwartet.



Strecke Total: 12159.0 km
Fahrzeit Total: 244.3 h
+ Pausenzeit Total: 9.1 h
Dauer: 33 Tage
Ø Strecke: 368 km/Tag
Ø Geschwindigkeit: 49.77 km/h


Legende:
Button_add: Kommentar hinzufügen |  Button_show: Marker in der Karte an und ausschalten |  Button_gpx: GPX-Daten runterladen |  Button_edit: Bearbeiten |  Button_destroy: Löschen |  Button_add_to_collection: Zur Datensammlung hinzufügen

Namibia

11. Dec 2006
  - Rooiklip - Campingplatz Image
Bei Lore und Frans haben wir uns mal wieder sehr wohl gefühlt. Irgendwie ist es immer als wenn man nach Hause kommt. Zum Abschied kam dann natürlich Rozelie vorbei, um uns gute Reise zu wünschen.
12. Dec 2006
Windhoek-Okahandja 71 Km 1.2 / 6.6h
Nachmittags kam unser Auto aus der VW-Werkstatt und wir hatten schon vier Tage Zeit verloren, also hielt uns jetzt nichts mehr und wir fuhren endlich los Richtung Angola.
Okahandja-Otjiwarongo 174 Km 2.2 / 0.6h
Otjiwarongo-Otavi 118 Km 1.3 / 0.0h
Otavi-Tsumeb 63 Km 0.8 / 0.3h
Tsumeb-Ondangwa 250 Km 3.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
676 Km 8.5 h 7.5 h
 

Angola

13. Dec 2006
Namacunde-Ngiva 29 Km 0.5 / 0.0h Image
Bereits auf den ersten Kilometern hinter der Grenze sieht man links und rechts von der Straße die Minienräumtrupps bei der Arbeit und überall sind Areale mit rot-weissem Flatterband abgesteckt. Dieser LKW ist aber kein Opfer der Minen.
Ngiva-Xangongo 101 Km 2.0 / 0.0h Image
Kinder versuchen etwas Geld durch die Vortäuschung von Strassenausbesserungsarbeiten zu ergattern. Das war aber auch das einzige Mal in Angola, dass irgendjemand probiert hat Geld für quasi nichts zu bekommen.
Xangongo-Lubango 272 Km 8.0 / 0.0h Image
Hier wurde die Strecke zum ersten Mal richtig schlecht. Die vielen Schlaglöcher lassen einen mit Rücksicht auf das Auto einfach nicht schneller fahren. Insgesamt gesehen, fand ich die Strassen aber nicht schlechter als zum Beispiel in Kenia. Es gibt halt immer wieder miese und gute Abschnitte.

Namibia

Ondangwa-Oshikango 63 Km 1.0 / 0.0h
Oshikango-Namacunde 11 Km 0.3 / 1.6h

Angola

Lubango - Auf dem Parkplatz - Übernachtungsplatz Image
Wenn man morgens hört wie sich jemand am Auto zu schaffen macht, sind das die Kinder die selbiges waschen. Das Waschen ist umsonst, für das Foto mussten wir eine Kleinigkeit bezahlen.
Tagesentfernung und Fahrzeit:
+ Pausen:
476 Km 11.8 h 1.6 h
 
14. Dec 2006
Benguela-Lobito 30 Km 0.5 / 0.0h
Lubango-Cacula 90 Km 2.0 / 0.0h Image
Cacula-Benguela 276 Km 10.0 / 0.0h Image
Wir hatten heftigen Regen, der die Strassenverhältnisse aber nicht verschlimmert hat. Wir haben ca. 2 h. gebraucht um uns an den blauen LKW vor uns heran zu kämpfen bei ungefähr 15Km/h. Die 10h sind reine Fahrzeit. Viel Verkehr: Minibusse, LKW
Lobito - Neben dem Restaurant - Übernachtungsplatz Image
Es ist schön so nah am Strand zu stehen. Morgens gibt es viele Jogger. Auf der ganzen Landzunge ist eine Strandbar an der nächsten bei denen man auch Frühstücken kann. 2 Toast mit 2 Kaffee 15€.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 396 Km 12.5 h
 
15. Dec 2006
Lobito-Sumbe 183 Km 4.0 / 0.0h Image
Strassenbauarbeiten sind im Gange.
Sumbe-Porto Amboim 70 Km 1.0 / 0.0h Image
Strassenbauarbeiten sind im Gange.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 253 Km 5.0 h
 
16. Dec 2006
Porto Amboim-Cabo Ledo 121 Km 2.0 / 0.0h Image
Die neuen Kolonialisten Afrikas, die Chinesen, haben hier bereits eine nagelneue Asphaltdecke auf die alte Strasse aufgebracht.
Cabo Ledo-Luanda 113 Km 2.5 / 0.0h Image
Ich habe keine Ahnung, ob das der Vorweihnachtsstress war, aber wir haben es nicht geschafft nach Luanda rein zu fahren. Bereits auf den Ausfallstrassen ging der Stau los und in den Außenbezirken waren alle Strassen in alle Richtungen dicht. Unglaublich, wir brauchten 4h um da wieder raus zu kommen.
Luanda-Caxito 77 Km 1.0 / 0.0h
Dem Stau entkommen, hätten wir fast die letzte Tanke mit Diesel in Caxito verpasst. Danach hatten alle wegen Spritmangel geschlossen.
Caxito-Nzeto 226 Km 5.5 / 0.0h
Nachts waren einige Tiere unterwegs, u.a. eine Hyäne.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 537 Km 11.0 h
 
17. Dec 2006
Nzeto-Tamboco 82 Km 4.0 / 0.0h Image
Tamboco-Noqui 165 Km 6.0 / 0.0h Image
Alles in allem eine einfach zu befahrende Strecke, aber zeitaufwendig. In der Regenzeit sind einige Matschpassagen vorstellbar. Die Dörfer sind hier immer oben auf dem Hügel.
Noqui - Bei der Frau des Kommandanten - Übernachtungsplatz Image
18:05 fuhren wir an den Schlagbaum, aber die Grenzer hatten seit 5 Minuten Feierabend. Ein Glücksfall für uns, so konnten wir uns mit Blick auf den Kongo direkt neben das Haus des Kommandanten stellen, seine Frau hat uns ein Abendessen bereitet und seine Untergebenen haben das Bier dazu besorgt.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 247 Km 10.0 h
 

Kongo, Demokratische Republik

18. Dec 2006
Noqui-Matadi 5 Km 0.1 / 0.0h Image
Das Bild gehört eigentlich zu dem vorhergehenden Abschnitt. Der erste Blick auf den Kongo.
Matadi-Kinshasa 340 Km 6.0 / 0.0h Image
Kinshasa - Hotel - Hotel, Pension oder Lodge Image
Da kann man mal sehen, was einem die Sicherheit wert ist. Einer von den NGOs sagte uns, man kann auch Einheimische frage, ob man bei ihnen auf dem Hof stehen kann.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 345 Km 6.1 h
 
19. Dec 2006
Kinshasa - Fähre Brazza "Beach" - Sonstiges Image
Um 8 macht das Tor zum Fährhafen auf. Davor lagern einige Schleimbacken, die einem bei der Abfertigung "helfen" möchten. Man kann sich den Respekt der Zöllner verdienen, in dem man es schafft die Schleimbacken abzuwimmeln. Dann sind alle sehr hilfsbereit. Zu der Zeit fuhr die Fähre zweimal pro Tag. Das Ding ist knall voll. Schwerbehinderte und Versehrte dürfen Waren zollfrei nach Brazza bringen und so wird die Fähre stundenlang von Hand mit allem möglichen Zeug beladen und dann kommen die "Händler" dazu. Die Stimmung scheint manchmal recht Aggressive (wie in Kinshasa selber auch schon) aber im nächsten Moment haben sich alle wieder vertragen,um sich dann gleich wieder zu streiten.

Kongo, Republik

Brazzaville - Fähre Kinshasa - Sonstiges
Auf mich hat diese Seite den deutlich koruppteren Eindruck gemacht. Hier haben einige sehr eindringlich versucht Geld zu bekommen.
Brazzaville - Hippocampe - Campingplatz Image
Als Reisender wird man sehr freundlich aufgenommen. Der Betreiber ist selber schon mit dem Fahrrad um die halbe Welt gefahren, kennt sich mit den Bedürfnissen und Nöten eines Reisenden also bestens aus und ist jederzeit bereit einem persönlich zuhelfen. Diese Nähe und das ganze Ambiente lässt einen sich hier wie zu Hause fühlen.
22. Dec 2006
Brazzaville-Ngo 241 Km 3.0 / 0.0h Image
Ngo-Oyo 167 Km 2.5 / 0.0h Image
Oyo-Obouya 40 Km 0.75 / 0.0h
Obouya-Owando 65 Km 1.0 / 0.0h Image
Auf dem Weg nach Ouesso war hier Schluss, da der Regen diverse Brücken und die Fähre bei Makoua weg geschwemmt hat.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 513 Km 7.25 h
 
23. Dec 2006
Obouya-Okoyo 120 Km 4.0 / 0.0h Image
Diese Strecke hat den grossen Vorteil, dass man keinen Fluss überqueren muss. Außerdem wird sie von den Teertransportern für den Ausbau der N2 benutzt und deshalb regelmässig gewartet. In der Trockenzeit kann man sicherlich auch schon in Ngo oder Gamboma "abbiegen".
Okoyo-Mbele 72 Km 2.0 / 0.0h Image

Gabun

Mbele-Lekoni 58 Km 1.5 / 0.0h Image
Lekoni-Franceville 95 Km 1.5 / 0.0h Image
Franceville-Moanda 60 Km 1.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 405 Km 10.0 h
 
24. Dec 2006
Moanda-Lastourville 121 Km 2.5 / 0.0h Image
Lastourville-Lope 209 Km 4.0 / 0.0h Image
Lope-Booue 71 Km 2.5 / 0.0h Image
Wir haben erst probiert nach Alembe zu fahren, die Strecke hat aber einen sehr schlechten Eindruck gemacht. Dies ist eine richtige Dschungelpiste.
Booue-Lalara 113 Km 2.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 514 Km 11.5 h
 
25. Dec 2006
Lalara-Oyem 174 Km 2.0 / 0.0h Image

Kamerun

Oyem-Ebolowa 223 Km 3.0 / 0.0h
Grenze dauert ca. 30min
Ebolowa-Yaounde 168 Km 2.0 / 0.0h Image
Yaounde-Abong Mbang 236 Km 4.5 / 0.0h
Es wird gebaut. Ab Ayos finsterstes Timber-Truck Wellblech.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 801 Km 11.5 h
 
26. Dec 2006
Abong Mbang-Bertoua 114 Km 3.0 / 0.0h Image
Timber-Truck-Road. Gröbstes LKW-Wellblech und im Akkord fahrende Holzfäller-Laster. Der Staub färbt den Urwald ca. 20m links und rechts der Straße rot.
Bertoua-Batouri 90 Km 3.5 / 0.0h Image
Timber-Truck-Road. Gröbstes LKW-Wellblech und im Akkord fahrende Holzfäller-Laster. Der Staub färbt den Urwald ca. 20m links und rechts der Straße rot.
Batouri-Ndelele 99 Km 4.0 / 0.0h
Timber-Truck-Road. Gröbstes LKW-Wellblech und im Akkord fahrende Holzfäller-Laster. Der Staub färbt den Urwald ca. 20m links und rechts der Straße rot.
Ndelele-Yokaduma 85 Km 3.0 / 0.0h
Timber-Truck-Road. Gröbstes LKW-Wellblech und im Akkord fahrende Holzfäller-Laster. Der Staub färbt den Urwald ca. 20m links und rechts der Straße rot.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 388 Km 13.5 h
 

Zentral Afrikanische Republik

27. Dec 2006
Yokaduma-Nola 132 Km 7.5 / 0.0h Image
Nola-Bayanga 98 Km 3.5 / 0.0h Image
Man sollte vor Salo nicht den Abzweig nach links verpassen, sonst muss man den ganzen Weg wieder zurück fahren. Hier sieht man neben der Strasse immer wieder die kleinen Blätter-Hütten der Pygmäen.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 230 Km 11.0 h
 
28. Dec 2006
Bayanga - Parkplatz Waldelefanten - Sehenswürdigkeit Image
Wunderschöner Ort. Auf dem Weg zu der Lichtung trifft man natürlich auch schon Elefanten.
29. Dec 2006
Bayanga - Parkplatz Gorillatrekking - Sehenswürdigkeit Image
Das einmalige Gorilla-Trekking wird hier zu einem sehr persönlichem Erlebnis. Es kommen nur 2-3 Touristen zur Gruppe und man kann selber entscheiden wie lange man bei den Tieren bleiben möchte. Auf dem 1h Fussweg dorthin bewegt man sich immer auf den Pfaden der Waldelefanten und trifft natürlich auch immer wieder welche von denen.
31. Dec 2006
Bayanga-Nola 98 Km 2.5 / 0.0h
Nola-Berberati 135 Km 4.0 / 0.0h
Berberati-Baoro 192 Km 4.5 / 0.0h
Baoro-Bouar 60 Km 1.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 485 Km 12.5 h
 

Kamerun

01. Jan 2007
Bouar-Garoua Boulai 158 Km 5.0 / 0.0h Image
Nach 40.000 Km waren nun zwei Reifen nicht mehr richtig reparable und wir hatten von nun an regelmäßig zwei Reifenwechsel pro Tag - bis Berlin.
Garoua Boulai-Meiganga 111 Km 4.3 / 0.0h
Timber-Truck-Road
Meiganga-Ngaoundere 159 Km 3.5 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 428 Km 12.8 h
 
02. Jan 2007
Ngaoundere-Garoua 296 Km 3.5 / 0.0h Image
Garoua-Maroua 214 Km 3.0 / 0.0h Image
Maroua-Kousseri 260 Km 4.0 / 0.0h Image

Tchad

Kousseri-N'Djamena 5 Km 1.5 / 0.0h Image
Grenze ca. 1,5h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 775 Km 12.0 h
 
03. Jan 2007
N'Djamena-Massaget 80 Km 1.0 / 0.0h Image
Massaget-Moussakori 68 Km 2.0 / 0.0h Image
Es war mal wieder soweit. In Ndjamena noch 'professionell' reparieren lassen und zwei Stunden später doch wieder kaputt. Das Loch war jetzt einfach schon zu gross. Dies war eine Etappe, bei der wir auf der Hinfahrt mit den Kindern mehr Kilometer geschafft haben als ohne. Wie das ging ist mir völlig schleierhaft.
Moussakori-Nguri 87 Km 2.3 / 0.0h Image
Abendbrotpause vor der täglichen Nachtetappe direkt an der Piste.
Nguri-Liwa 161 Km 4.5 / 0.0h Image
Ca. 10Km vor Liwa endet die Lateritpiste und es fächern sich die einzelnen Spuren auf, die sich aber immer wieder irgendwo treffen. Welche man wählt ist also relativ egal, wobei die Hauptspur zu dieser Jahreszeit auch mit nicht soviel Bodenfreiheit sehr gut zu fahren ist.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 396 Km 9.8 h
 
04. Jan 2007
Liwa-Dadwa 107 Km 4.0 / 0.0h Image
Die Passagen auf dem ehemaligen Seegrund werden immer wieder von kleineren Dünen unterbrochen, die aber kein wirkliches Problem darstellen.
Dadwa-Nguigmi 62 Km 1.5 / 0.0h Image
Kaum erhöht sich das Gewicht des Fahrzeugs (wir haben zwei Anhalter mitgenommen), sind sogar kleinere Tiefsandpassagen auf einmal doch nicht mehr so einfach. Diese beiden sind mit ihrem Moped ohne Benzin liegen geblieben. Kurz vor Nguigmi kommt noch eine sehr lange und äußerst weiche Tiefsandpassage. Zwischendurch findet der aufmerksame Fahrer die eine oder andere feste Stelle um dem Motor eine Pause zu gönnen.

Niger

Nguigmi-Diffa 137 Km 4.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 306 Km 9.5 h
 
05. Jan 2007
Diffa-Gouré 291 Km 5.5 / 0.0h
Gouré-Zinder 166 Km 2.5 / 0.0h
Zinder-Tanout 139 Km 2.0 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 596 Km 10.0 h
 
06. Jan 2007
Tanout-Agadez 292 Km 4.0 / 0.0h Image
Tagesentfernung und Fahrzeit: 292 Km 4.0 h
 
08. Jan 2007
Agadez-Arlit 247 Km 3.0 / 0.0h Image
Zwischendurch gibt es mal Baustellenumfahrungen, ansonsten passabler Asphalt.
Arlit-Assamaka 187 Km 4.0 / 0.0h Image
Tagesentfernung und Fahrzeit: 434 Km 7.0 h
 

Algerien

09. Jan 2007
In Guezzam-Tamanrasset (تمنراست) 378 Km 6.5 / 0.0h Image
Die Orientierung ist eigentlich recht einfach, der Guide führt einen bei bestimmten Passagen, die von den LKWs zu sehr kaputt gemacht wurden, zu schnellen Wegen durch parallel verlaufende Oueds.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 378 Km 6.5 h
 
10. Jan 2007
Tamanrasset (تمنراست)-In Salah 658 Km 10.0 / 0.0h Image
Sehr abwechslungsreiche Strecke, was die Landschaft angeht. Kein Vergleich zu dem Abschnitt von In Salah nach Norden.
Tagesentfernung und Fahrzeit: 658 Km 10.0 h
 
11. Jan 2007
In Salah-El Golea 400 Km 5.0 / 0.0h
Ziemlich eintönige Strecke, bis auf die Auffahrt auf das Plateau passiert nicht viel. Die ganzen LKW Wracks, die 1989 noch unten lagen, weil sie nicht rechtzeitig auf die Piste zurückgefahren sind und dann im Dschumm oder Sandsturm einfach den direkten Weg gewählt hatten, sind auch nicht mehr vorhanden. Dafür gibt es recht viele Kontrollen, die immer nach dem Guide fragen. Unser musste hinten sitzen und war deshalb nicht gleich zusehen hinter den Vorhängen.
El Golea-Ghardaia (غرداي) 265 Km 3.0 / 0.0h
Ghardaia (غرداي)-Ouargla 196 Km 2.25 / 0.0h
Ouargla-Touggourt 155 Km 2.0 / 0.0h
Touggourt-El Oued 90 Km 1.0 / 0.0h
El Oued-Taleb Larbi 87 Km 1.0 / 0.0h
Taleb Larbi - Jugendherberge / direkt an der Grenze - Campingplatz
Bei dem Preis kann man nicht meckern (Das höchste Lob des Berliners ;-))
Tagesentfernung und Fahrzeit: 1193 Km 14.25 h
 

Tunesien

12. Jan 2007
Taleb Larbi-Nefta 38 Km 0.5 / 0.0h
Nefta-Tozeur 32 Km 0.5 / 0.0h
Tozeur-Gafsa 84 Km 1.5 / 0.0h
Gafsa-Kairuan 146 Km 2.0 / 0.0h
Kairuan-Enfidaville 58 Km 0.75 / 0.0h
Enfidaville-Hammamet 30 Km 0.3 / 0.0h
Hammamet-Tunis 60 Km 0.75 / 0.0h
Tagesentfernung und Fahrzeit: 448 Km 6.3 h
 
Revision: 800 2013-10-28

German English
buddy

Unterstütze diese Seite