Häufig gestellte Fragen

Image1

Tracks hochladen


Generelle Vorgehensweise beim Import:

1. Orte anlegen, die auf der Fahrt von Bedeutung waren und nicht zu dicht beieinander liegen.
2. POIs importieren und in die Datenbank überführen (wahlweise)
3. Tracks in Dateien so zusammenfassen, dass mind. ein Ort berührt wird und diese Dateien dann hochladen
4. Unnötige Tracks rauslöschen (Strecke 0 Fahrtzeit 0 Pause 0)
5. Tracks so verbinden, dass alle einen Start- und Endort haben.
6. Tracks in die Datenbank überführen.

Hier http://www.traveller-tracks.com/bl/import kannst Du einfach eine Datei mit Deinen GPS-Daten (Tracks und Wegpunkte) hochladen. Das Programm wird diese Daten analysieren und versuchen so weit wie möglich aufzubereiten, damit die Übertragung in die Datenbank möglichst einfach und automatisch stattfinden kann. Tracks werden den in der Datenbank vorhandenen Orten und evtl. vorhandenen Routen zugeordnet.
Falls der Track nun einen anderen Ort aus der Datenbank passiert, wird der Track an der Stelle automatisch geteilt.
Daten wie "Entfernung", "Fahrzeit", "Startposition" und "Endposition" werden natürlich aus dem Track übernommen. Routen werden, falls nicht vorhanden, erstellt und das Ergebnis wird nach Ländern geordnet hier http://www.traveller-tracks.com/bl/import bereitgestellt.
Neue Daten (die in den letzten zwei Tagen hochgeladen wurden) sind farbig hinterlegt.

Z.Z. werden folgende Formate unterstützt: GPX (.gpx) GDB (.gdb) OZI (.ozi) MAPSEND (.mapsend) NMEA (.nma) KML (.kml) Das GDB-Format eignet sich vermutlich am besten, da es sehr komprimiert ist und deshalb die Übertragung speziell bei langsamen Verbindungen schneller geht)
Button_destroy

Nachdem das Programm die Tracks interpretiert hat (kann bis zu 5min dauern) erhält man per Mail eine Nachricht.

Was ist das?
POIs per GPX-Import anlegen

Zurück zur Liste

Revision: 800 2013-10-28

German English
buddy

Unterstütze diese Seite